Radtour der Stahlbauer

Weitere Bilder

Und wieder einmal zog es uns in die Berge, um Abenteuer zu erleben.

Durch eine klasse Organisation von Franz Friedberger und Mischa Schubert konnten wir auch diesmal ein tolles Sportevent erleben.
Auf dem Weg zum Abenteuer machten wir einen kleinen Umweg nach Reutte (Tirol), um dort die längste Fußgängerhängebrücke der Welt, die Highline 179, mit einer Höhe von 113 Metern sowie einer Spannweite von 406 Metern zu überschreiten. Das war nicht ganz ohne, wie einige Mitarbeiter am eigenen Leib erfahren durften, da der Boden nur aus Gitterrosten bestand, und somit freien Blick auf das Tal zuließ.

In dem diesjährigen Ausflug ging es mit dem Mountainbike 60 km durch die Berge. Wir starteten ca. 15 km hinter Sölden, um von dort aus wieder zurück bis nach Ötz zu radeln. Die Fahrt stellte uns vor einige Herausforderungen wie zum Beispiel steile Abfahrten über Stock und Stein sowie Kräfte raubende Anstiege, die uns den Schweiß auf die Stirn trieben. Die Guides zeigten uns Österreich von seiner schönsten Seite.

Eins mit der Natur fuhren wir durch die wunderschönen Berge, mitten durch die Gehege von Kühen und Schafen, die Gott sei Dank gut auf uns zu Sprechen waren. Immer wieder machten wir kurz Rast an Quellbrunnen, um das glasklare Quellwasser zu trinken und wieder zu Kräften zu kommen. Nach guten fünf Stunden Fahrt machten wir eine größere Pause, um uns etwas zu stärken. Wieder bei Kräften kam der Endspurt, der uns bergab an der Imst entlang zurück ins Camp führte. Total entkräftet waren wir froh und gleichzeitig auch überwältigt von der schönen Natur, die Österreich zu bieten hat. Unser Fazit zum Event: Es war wiedermal Geil. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön von allen Teilnehmern an die Geschäftsleitung, die uns dieses Erlebnis ermöglicht hat!